Ca. 750 m nach Carbonesca
Ca. 16 km nach Gubbio
Ca. 27,5 km nach Assisi
 
Ca. 39,5 km nach Perugia
  • Region: Umbrien
  • Ort: Carbonesca - Umbrien - Italien

Das Schloss von Magrano liegt im grünen Herzen Italiens, in Umbrien, im Gebiet der Stadt Gubbio, auf einem Vorgebirge in der Nähe des Flusses Chiascio; von diesem grünen Gebiet dehnt sich der Blick bis zum Berg Cucco aus. Seine Geschichte geht auf das Mittelalter zurück: damals galt es als die allerletzte Verteidigung der Gemeinde Gubbio gegen den historischen Feind Perugia. Im Jahr 1391 rebellierte sich der Herr Melchiorre Montaiti gegen den Graf Antonio da Montefeltro, Herr von Urbino und Gubbio: die Mühle des Schloss Magrano wurde dann als Repressalie völlig zerstört (sie wurde aber später wieder aufgebaut, und existiert noch heute), aber die Soldaten von Montefeltro eroberten das Schloss nicht. Im Jahr 1431 wurde das Schloss den Herzogen von Montefeltro abgegeben. Der berühmte Herzog Friedrich von Montefeltro (1422-1482) kam oft zum Schloss wegen seiner Leidenschaft für die Jagd; es wird noch heute erzählt, dass der Herzog besonders gern Wildschwein- und Damhirschjagd liebte. Jede Treibjagd endete dann mit einem großen Festmahl, bei dem die lokalen Trüffeln vorwiegend geschätzt wurden. Im 17. Jahrhundert wurde das Schloss den Grafen Capegna verkauft; der Familie gehörten viele Kardinale und Prioren vom ganzen Land Umbrien. Ab 1830 ist das Schloss ein Besitz der Familie Bonaparte: die Prinzessin Julia Bonaparte, Tochter zweier Vetter Zenaide und Carlo Bonaparte, Prinzen von Canino, beide Enkelkinder von Napoleon. In diesem herrlichen, natürlichen Gebiet können Sie sich entspannen und erholen; nicht weit vom Schloss befinden sich zahlreichen Kunststädte Umbriens, wie Gubbio, Gualdo Tadino, Nocera Umbra, Perugia und Assisi. Der Berg Cucco mit seinen Sportanlagen (Wanderungen, Drachen fliegen, nordischer Skilauf) liegt auch in der Nähe.


  • Preis ab: 4140€
Anfrage
Rezeption
Bar
Restaurant
Heizung
W-LAN
Parkplatz
Terrasse
Garten
Pool
Solarium
 

Zimmer:

Die Residenz Magrano bietet Ihnen 12 Zimmer und ein Apartment. Zur Verfügung unserer Gästen stehen drei Doppelzimmer, sieben Ehebettzimmer und zwei Suite. Jedes Zimmer wurde mit originellen Italienischen, Französischen und Deutschen Möbeln eingerichtet, und bietet ein sehr hohes Qualitätsniveau auch dank mancher Dienstleistungen wie zwei Hydromassagen und ein kleines Schwimmbad im Zimmer. Die Mansarde ist mit Holzparkettboden ausgestattet, sie bietet zwei Ehebettzimmer, zwei Badezimmer und ein Wohnzimmer mit Kochnische. Wir bieten Halbpension und Light Lunch Service: Gruppen mit min. 10 Teilnehmer können auch unser Dinner Service reservieren, mit einem eigenen Koch und einem Kellner (kosten zu schätzen).

Castello di Magrano – Umbrien - Italien

pro Woche  in Euro/ € inkl. Frühstück
2019
Pers.
 
04.01.-10.04.
18.04.-22.05.
11.04.-17.04.
29.08.-25.09.
19.12.-01.01.
23.05.-19.06.
20.06.-28.08.
26.09.-18.12.
5 Zimmer
10
4140
4535
4785
5570
4285
7 Zimmer
14
5800
6350
6700
7800
6000
11 Zimmer
22
7200
8350
8700
10200
7800
15 Zimmer
30
9450
11300
11750
13850
10600
Frühstück
Heizung
Parkplatz
Wi-Fi
 

Tourismusabgabe 1,40 € pro Person und Nacht (ausgenommen Kinder bis 12 Jahre)

Kaution: 500 €

Zustellbett: 35 €

Haustiere sind erlaubt.
 
Anreise:  15:00 – 22:00 Uhr                                           
Abreise:  bis 12:00 Uhr

 

Ihr Urlaubsort: Gubbio – Umbrien - Italien: 

Iguvium war ein bedeutendes Zentrum der Umbrer an einer wichtigen Straße vom Tyrrhenischen Meer zur Adria über den Pass von Scheggia. Bereits in vorrömischer Zeit prägte Iguvium eigene Münzen mit den Aufschriften IKVVINI und IKVVINS. Wohl aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. stammen die ältesten der sieben Bronzetafeln (Iguvinische Tafeln), deren religiöse Vorschriften zu den wichtigsten Zeugnissen für die umbrische Sprache gehören. Ab 268 v. Chr. gehörte Iguvium als civitas foederata („verbündete Stadt“) zum römischen Einflussbereich und diente den Römern 167 v. Chr. als Verbannungsort für den illyrischen König Genthios. Nach dem Bundesgenossenkrieg wurden die Einwohner römische Bürger; die Stadt gehörte fortan als Municipium zur Tribus (Stimmbezirk) Clustumina. Iguvium wurde zu Beginn des Bürgerkrieg 49 v. Chr. von den Truppen Gaius Iulius Caesars eingenommen.[4] Zur Zeit des Augustus wurde die Stadt von der Spitze des Monte Ingino nach unten an dessen Abhänge verlegt. Während der römischen Kaiserzeit verlor Iguvium an Bedeutung, weil die Via Flaminia die Stadt nur in einigen Meilen Entfernung passierte. An archäologischen Überresten sind ein Theater aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. erhalten, ferner Reste von Häusern, Brennöfen und Gräber. Im heutigen Ortsteil Monteleto am Rand des antiken Territoriums der Stadt befand sich ein großer Tempel.

0 - 2 Jahre    
Kann auf Anfrage ein Babybett nutzen: KOSTENFREI
Kann auf Anfrage ein Zustellbett nutzen: € 40 pro Kind, pro Nacht
über 3 Jahre
Kann auf Anfrage ein Zustellbett nutzen: € 40 pro Person, pro Nacht
 
Haustiere sind auf Anfrage gestattet. Möglicherweise fallen Gebühren an.
 
Frühstück / Halbpension

Kurz für Sie zusammengefasst:

Lage:

Ca 750 m nach Carbonesca

Meer und Strand

Inland

Kinder

Gut geeignet

Restaurant

Ja

Haustiere

Ja

Parkplatz

Ja - Inklusive

Heizung

Ja  - Inklusive

W-LAN

Ja – inklusive

Wellness

Nein

Pool

Ja

Preiskategorie

Mittel

Zimmer

Sehr gut